Stadt Kirchberg an der Jagst wettergastronomievereinefirmen homekontakt
AKTUELLES & SERVICEKIRCHBERG/JAGSTBÜRGERINFO & RATHAUSTOURISMUS & KULTURWIRTSCHAFT & GEWERBE
 

Aktuelle Berichte

Aktuelle Berichte finden Sie in den Bereichen

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.

Lokale Redakteure

Arbeitskreis Schlosskonzerte Kirchberg

Artikel vom 30.03.2016 von Arbeitskreis Kirchberger Schlosskonzerte

  Schlosskonzerte Kirchberg 2. Abonnementkonzert

SCHLOSSKONZERTE KIRCHBERG - JAGST

Rittersaal Schloss Kirchberg
 
Deckengemälde im Rittersaal

  Schlosskonzerte Kirchberg 2016

Hinreißende Kammermusik im Schloss Kirchberg

Schlosskonzerte Kirchberg - Jahresprogramm 2016

In der Saison 2016 der "Schlosskonzerte Kirchberg" lässt sich im Rittersaal erneut erfrischende Kammermusik mit Überraschungen erleben. Alle Konzerte sind sonntags, bis auf das Konzert des "Hohenloher Kultursommers", jeweils um 17 Uhr, so dass auch Besucher von weiter weg zu guter Zeit wieder zu Hause sein können. Die ersten drei Konzerte bestreiten junge Musiker, vielfach ausgezeichnet, die von der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK) in einem strengen Wettbewerb ausgewählt wurden. Die meisten gehören deshalb schon kurze Zeit später zu den international bekannten Interpreten.

U.H.

Konzert 2

Leipziger Liedertafel Ein Kunstgenuss mit der Musik der buergerlichen Aufklaerung Kirchberg. Am Sonntag 10. April gestaltet das "Ensemble Nobilis", ein Vokalquintett aus ehemaligen Mitgliedern des Thomanerchores Leipzig, um 17 Uhr ein Konzert ganz im Geiste der Liedertafeln. Die fuenf jungen Saenger des 2006 gegruendeten "Ensemble Nobilis" - Paul Heller, Tenor, Lukas Lomtscher, Bass, Christian Pohler, Tenor, Lucas Heller, Bass, Felix Huebner, Bariton - alle zwischen 25 und 27 Jahren alt, studierten nach ihrer Thomaner-Zeit Musik und Gesang. Sie sind inzwischen gesuchte Interpreten, die bereits in zahlreichen, auch internationalen Auftritten, ihr aussergewoehnliches Koennen unter Beweis stellen konnten. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2014 wurde das Ensemble Nobilis jeweils mit Stipendien des Deutschen Musikrates, der Deutschen Stiftung Musikleben und in die 59. Bundesauswahl Konzerte Junger Kuenstler aufgenommen. Beim 9. Deutschen Chorwettbewerb 2014 in Weimar wurde das Ensemble mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Ein Schwerpunkt des Ensembles ist die Musik der Liedertafeln. Anfang des 19. Jahrhunderts versammelten sich Maenner, verbunden durch die begeisterte Liebe zu gutem Essen, vorzueglichen Weinen und dem gemeinsamen Gesang, zu geselligen Runden, den so genannten Liedertafeln. 1809 gruendete Carl Friedrich Zelter, damaliger Direktor der Sing-Akademie zu Berlin, die erste dieser Vereinigungen und damit den ersten Maennerchor der deutschen Geschichte. Das Vorbild der Zelterschen Liedertafel in Berlin fand im deutschsprachigen Raum eine Vielzahl von Nachahmern. In Wuerttemberg war vor allem das Vorbild der von Friedrich Silchers 1829 gegruendeten Liedertafel die Initialzuendung fuer viele weitere Gruendungen von Maennergesangvereinen. Aber wer weiss schon, dass bereits 1822 in Kirchberg ein Liederkranz gegruendet wurde? Im Sandelschen Museum ist die aelteste Liederkranzfahne Deutschlands zu besichtigen. Durch die Jahnsche Turnbewegung und den erstarkenden deutschen Nationalgedanken bekamen diese Liedertafeln und Liederkraenze neue Impulse. Jacob Bernhard Limburger, ein Leipziger, rief 1814 die Leipziger Liedertafel ins Leben, die damit zu den aeltesten Vereinigungen dieser Art gehoert. Das Programm des Ensemble Nobilis ist der Versuch, das Zusammentreffen einer solchen Gesangs-Vereinigung in konzertantem Rahmen vor- und darzustellen. Vor allem die Auswahl an Werken Leipziger oder mit Leipzig verbundener Komponisten, wie Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann oder Moritz Hauptmann, soll den Geist der dichterisch und kompositorisch schaffenden Maenner der Gesangskultur Leipzigs im 19. Jahrhundert zeigen. Aber auch Werke anderer grosser Komponisten von Maennerchoeren wie Friedrich Silcher, Max Reger oder Edvard Grieg werden aufgefuehrt. Der erste Teil des Konzerts ist durch das romantische Motiv Naturund das Verstaendnis der damaligen Zeit f?r diese bestimmt. Im zweiten Teil spielt das Volkslied die beherrschende Rolle. Das Volkslied, besonders durch Friedrich Silcher bekannt gemacht, schildert idealisiert bis idyllisch wiederkehrende und alltaegliche Situationen, Begebenheiten und Stimmungen der Menschen. Einige Gedichte aus "Kritik des Herzens" von Wilhelm Busch , dem zur Zeit in der Kunsthalle Wuerth in Schwaebisch Hall gedacht wird, zeigen Variationen ueber ein bedeutendes Thema als Zeugnis meines und unseres boesen Herzens als Gegenpol zu dieser Idylle. Heimweh und Sehnsucht bilden das Lebewohl des Konzertes und laden zum Nachdenken ein ueber Vergangenheit und Gegenwart. In der herausragenden Akustik des Rittersaals in Schloss Kirchberg wird diese wunderschoene Musik fuer Maennerchoere besonders gut zur Wirkung kommen. Karten gibt es zu 22 Euro (15Euro) und 19Euro (10Euro) an der Abendkasse oder bei der Schloss-Apotheke Kirchberg/Jagst, Tel. 07954/79870-0.

Ensemble Nobilis

Die aelteste Gesangvereinsfahne Deutschlands

Konzert 3
Konzert 5
Konzert 6
 

zurück

Made by cm city media GmbH

   
 
Stadt Kirchberg an der Jagst © 2016 • Impressum
 
   
Zur Startseite