Stadt Kirchberg an der Jagst wettergastronomievereinefirmen homekontakt
AKTUELLES & SERVICEKIRCHBERG/JAGSTBÜRGERINFO & RATHAUSTOURISMUS & KULTURWIRTSCHAFT & GEWERBE
 

Beiträge landkreis

Die Inhalte auf dieser Seite werden vom Landkreis Schwäbisch Hall per Login online eingepflegt. Die Kommune übernimmt keine Gewähr für diese Inhalte.

Zentraler Kontakt

Landratsamt
Schwäbisch Hall

Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 0791/755-0
Telefax: 0791/755-7362
e-Mail: E-Mail schreiben

Neues aus dem Kreis

Straßenmeistereien sind für den Winterdienst gerüstet

Artikel vom 22.11.2017

Salz- und Solelagen sind gefüllt

Landkreis. Wie der anstehende Winter ausfallen wird, ob besonders kalt oder mild, steht in den Sternen. Doch das Landratsamt Schwäbisch Hall kann auf Schnee und Glätte reagieren, wenn es erforderlich wird. Die Vorbereitungen in den vier Straßenmeistereien des Landkreises sind abgeschlossen. „Die Salz- und Solelager sind gefüllt, Fahrzeuge auf die kommenden Einsätze vorbereitet und die Mitarbeiter in Schichtpläne eingeteilt“, so Dietmar Stütz, der Leiter der Straßenmeistereien des Landkreises.
Die Straßenmeistereien Blaufelden, Crailsheim, Gaildorf und Schwäbisch Hall betreuen mit 15 Winterdienstfahrzeugen circa 1.200 Kilometer Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Zusätzlich sind weitere 17 Winterdienstfahrzeuge von Unternehmern im Bedarfsfall einsetzbar. „Die Streugutlager wurden über die Sommermonate wieder gefüllt. Es stehen rund 6.500 Tonnen Streusalz und 250 Tonnen Sole zur Verfügung. Zur Vermeidung von Schneeverwehungen werden an exponierten Stellen rund 40 Kilometer Schneezäune aufgestellt. Das entspricht Luftlinie einer Entfernung zwischen Schrozberg und Gaildorf“, so Stütz.
Im Regelfall sind die Mitarbeiter und Fremdfahrzeuge der Straßenmeistereien zwischen 3.30 Uhr und 22 Uhr im Winterdiensteinsatz, bei extremen Wettersituationen auch länger.
Bei flächendeckendem Wintereinbruch können Behinderungen trotzdem nicht ausgeschlossen werden. „Wir versuchen nach besten Kräften, die Straßen in einem befahrbaren Zustand zu halten, wobei hier immer noch mit Schneeresten, Reif oder Eisglätte gerechnet werden muss“, macht Dietmar Stütz deutlich.
„Da die Fahrzeuge mit angebautem Schneepflug Überbreite haben, sollten Autofahrer entsprechend Rücksicht nehmen“, appelliert auch Landrat Gerhard Bauer. Für die Räumfahrzeuge wird es oft sehr eng auf den Straßen und auch das Schneeräumen zwischen falsch parkenden Fahrzeugen ist häufig schwer möglich. Ebenfalls zum Verkehrshindernis können Autofahrer werden, die ihr Fahrzeug nicht rechtzeitig mit Winterreifen ausgerüstet haben oder zu wenig Zeit auf den winterlichen Straßen einplanen und deshalb nicht den Wetterverhältnissen entsprechend fahren.
 
 

Autor: Landkreis Schwäbisch Hall

zurück

Made by cm city media GmbH

   
 
Stadt Kirchberg an der Jagst © 2017 • Impressum
 
   
Zur Startseite